Living

Unser Zuhause: Das Esszimmer oder der "Alleskönnerraum" Unser Esszimmer - das Herzstück unserer Wohnung mit viel Platz für Freunde und genügend Raum zum Arbeiten | 15.02.2019

Heute startet eine neue kleine Runde auf dem Blog in der ich euch unsere neue Wohnung etwas genauer vorstellen möchte. Mittlerweile sind wir ganz gut in unserem neuen Zuhause angekommen und es fühlt sich alles erstmal richtig an :-) Wie lange das so bleibt, bevor wild umgestaltet wird, mal sehen - aber vorerst darf gerne alles so bleiben wie es ist.

Heute möchte ich euch ein paar neue Einblicke in unser Esszimmer gewähren - für mich der wohl wichtigste Raum in der ganzen Wohnung. Hier verbringen wir nicht nur schöne Stunden mit Familie & Freunden beim Essen, sondern hier arbeite ich auch an meinem Blog und bereite alle DIY-Ideen vor. Der Raum ist also gefüllt mit vielen schönen Dingen, die mir wichtig sind. Umso anspruchsvoller ist es aber natürlich auch, die vielen unterschiedlichen Bedürfnisse hier unter einen Hut zu bringen. 

Kernstück unseres Esszimmers: Die große Tafel 

Zentrales Element des Esszimmers ist unsere große, lange Tafel. Damit hier nicht nur viele Freunde Platz haben, sondern ich mich arbeitstechnisch auch super ausbreiten kann haben wir uns für einen 2 Meter langen Esstisch aus Eiche mit Linoleumoberfläche entschieden. Hier ist genügend Platz zum Essen, Basteln, Spielen & Arbeiten und die strapazierfähige Oberfläche des Tisches hält so einiges aus. Dank der massiven Eiche steht der Tisch super stabil und wird uns hoffentlich noch lange gute Dienste erweisen. 

Die passende Sitzbank zum Tisch ist nicht nur platzsparend, sondern auch perfekt geeignet um die kleinen Kinderfreunde der wilden Hilde der Reihe nach zu platzieren. Da gibt's dann weder Gezanke wer wo sitzt, noch können irgendwelche Stühle umkippen. Für die wilde Hilde haben wir sonst aber noch unseren heißgeliebten Hochstuhl von Stokke der uns schon von Anfang an begleitet hat. 

Angenehm gleichmäßiges Licht über dem Esstisch haben wir Dank der zeitlos, eleganten Pendelleuchte "Donut", welche in Handarbeit in Dänemark hergestellt wird. Mit unserem smarten Beleuchtungssystem Zuhause (hier geht's zu meinem Beitrag dazu), haben wir damit immer das perfekte Licht für jede Stimmung und Tageszeit. 

Langfristige Investition:  Meine Traumstühle 

Relativ frisch eingezogen sind letzten Spätherbst meine absoluten Traumstühle von Carl Hansen. Für Paul und mich war schon lange klar, dass dies DIE Stühle sind mit denen wir gerne die nächsten 20, 30 oder vielleicht sogar 40 Jahre wohnen möchten. Die Frage war nur wann - denn Design & Qualität haben nun mal ihren Preis - in diesem Fall einen wirklich saftigen. Aber es sollte wohl einfach so sein, denn bis Ende letzten Jahres hat Carl Hansen 110jähriges Jubiläum gefeiert und die schönen Klassiker zum Sonderpreis verkauft. Bei so einer einmaligen Gelegenheit mussten wir natürlich zuschlagen und freuen uns seitdem jeden Tag unglaublich an den nicht nur wunderschönen sondern auch sehr bequemen Stühlen. 

Vintage-Liebe: Teak Sideboard von Gunni Omann 

Viele von euch wissen, dass ich ein großer Fan von Möbelstücken mit Geschichte bin. Daher finden sich bei uns in der ganzen Wohnung viele große und kleine Möbel und allerlei Accessoires, die ich auf Trödelmärkten, über eBay Kleinanzeigen oder einfach vererbt bekommen habe. Mit einem Möbelstück hatte ich bereits seit langem geliebäugelt: dem formschönen Midcentury Sideboard des dänischen Designers Gunni Omann. In unserer alten Wohnung war schlicht kein Platz für die traumhaften aber durchaus üppigen Sideboards aber nun war es endlich an der Zeit! Ich finde es macht sich einfach prima hinter unserem Esstisch und verstaut nicht nur Deko aller Art, sondern auch Tischdecken, Servietten, Spiele und ein bisschen Grundausstattung für's Homeoffice. 

Darauf finden natürlich viele neue und alte Lieblingsgegenstände Platz und mit der schönen Gallery Wall darüber einfach ein rundes Bild. Wie ihr euch die perfekten Bilder für eure Bilderwand zusammen stellen könnt und wie man diese am besten aufhängt verrate ich euch in meinem Beitrag zu unserer DIY Gallery Wall

Die perfekte Ergänzung zu den soften Rosétönen ist meine neue kleine Tischleuchte die "Flowerpot VP3", die vom dänischen Architekten & Designer Verner Panton Ende der 60er entworfen wurde. Die stand auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste und ich bin immer wieder baff wie gut sie sich auf dem Sideboard macht. 

Unser Stauraumwunder: Ein kleiner IKEA Hack 

Wie ich schon schrieb, das Esszimmer ist auch der Raum in dem ich für meinen Blog arbeite. Sprich hier müssen nicht nur allerlei Büromaterialien wie Ordner & Drucker hin, sondern auch meine komplette Bastelausstattung für meine DIY Projekte - und die ist relativ umfangreich. 

Wir haben also Anfangs überlegt, wie wir es schaffen so viel Stauraum wie möglich zu schaffen ohne das er uns "erschlägt". Nicht nur die günstigste, sondern wie auch finde eine der schönsten Ideen war es einfach ein paar zusätzliche Ivar Regale von Ikea zu kaufen und diese bis unter die Decke zu stapeln (hier zum Beitrag, wie wir zwei davon in der alten Wohnung schon ganz einfach gepimpt hatten). Lackiert in der gleichen Farbe wie die Wand dahinter integriert sie sich wunderbar in das Esszimmer und fällt kaum auf. Wenn ihr wissen wollt, wie wir das genau gemacht haben schaut mal in diesen Beitrag, da gebe ich euch alle Infos zu unserer Stauraumwand. 

Aus alt mach neu: Servierwagen wird neues Leben eingehaucht

Unseren süßen, kleinen Servierwagen habe ich hier in Hamburg mal auf dem Flohmarkt von einer reizenden, älteren Dame abgekauft, die keine Verwendung mehr dafür hatte. Anfangs hat es etwas Vorstellungskraft gebraucht, denn die Tablettoberflächen waren mit einem sagen wir mal interessantem Rattanmuster bedruckt. Nicht ganz mein Stil, daher habe ich kurzen Prozess gemacht und diese mit Hilfe von etwas Acrylspray und entsprechender Grundierung einen neuen Anstrich verpasst. Im Nullkommanix war aus dem unscheinbaren Wagen ein wunderschöner Begleiter für unsere Wohnräume geworden.  

Platz darauf findet die erste Designerleuchte, die ich mir gekauft habe: die unglaublich niedliche "Milk" - die Dank integriertem Dimmschalter für unglaublich gemütliches Licht sorgt. Und auch eine meiner Waterplants hat hier wieder Platz gefunden - ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Beitrag dazu vom letzten Jahr. Hier könnt ihr alles über die schönen Pflanzen lesen, die nur Wasser benötigen. Das Poster darüber zeigt übrigens den Sternenhimmel zur Geburtszeit unserer Tochter. Gehalten wird das Ganze von einem wunderbaren Rahmen aus Messing von dem dänischen Designer-Trio Moebe (hier geht's lang zum Interview mit den Jungs). 

Unsere Wohnaccessoires im Überblick

Ich hoffe euch hat die Tour durch unser Esszimmer gefallen, es folgen bald noch weitere :-) 

Alles Liebe  

 Vera

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen. 

paulsvera auf instagram

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Ja, ich will den Newsletter von paulsvera abonnieren, der mich ca. einmal einmal monatlich über die aktuellsten Blogbeiträge, Gewinnspiele und Aktionen sowie die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen informiert.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, statistischen Auswertungen, Informationen zu den Inhalten, dem Einsatz des US amerikanischen Versanddienstleisters MailChimp, die Protokollierung deiner Anmeldung sowie deinen Widerrufsrechten und Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung