Living

Unser Kinderzimmer: Ruhebereiche & Rückzugsorte Kinderzimmer einrichten Teil 1: Wie du entspannende und gemütliche Ruhebereiche und Rückzugsorte im Kinderzimmer schaffen kannst | 18.06.2020

Das Kinderzimmer ist bei uns wohl der Raum, der sich immer am meisten wandelt. So rasant wie Kinder sich entwickeln, ändern sich auch oftmals auch ihre Bedürfnisse. Ein gut durchdachtes Kinderzimmer kann jedoch auch für längere Zeit mit wachsen und die verschiedenen Ansprüche des Kindes erfüllen.

Die wilde Hilde hat mit ihren zarten 5 Jahren nun schon das dritte Kinderzimmer bezogen, da wir in den letzten Jahren viel umgezogen sind. In der Zeit habe ich natürlich auch einiges dazu gelernt und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ich verrate euch, wie wir unser Kinderzimmer planen, auf was wir achten, welche bezahlbaren Möbellösungen bei uns zum Einsatz kommen, welche Anschaffungen sich wirklich lohnen und wie ich es mit ein paar schönen Accessoires und Kleinmöbeln von kyddo individuell gestalte. Im heutigen ersten Teil dreht sich alles rund um Ruhebereiche und Rückzugsorte, im nächsten Teil werdet ihr mehr zu den Bereichen "Ankleiden und Stauraum" und "Spielen & Kreativität" erfahren.

Die drei verschiedenen Bereiche in unserem Kinderzimmer

Ein Kinderzimmer muss zahlreiche Funktionen erfüllen und es macht durchaus Sinn, diese in in verschiedene Zonen oder Bereiche einzuteilen. Bei uns sind das grob eingeteilt die folgenden, die ihr wahrscheinlich auch bei euch im Kinderzimmer wieder finden werdet:

  1. Ruhen & Schlafen (siehe unten)
  2. Ankleiden & Stauraum (siehe Teil 2)
  3. Spielen & Kreativität (siehe Teil 2)

Darüber hinaus ist es natürlich auch sinnvoll weitere Bereiche in der Wohnung zu schaffen: Dazu zählt z. B. ein gut zugänglicher Bereich zum Essen und Trinken - bestenfalls so, dass die Kinder sich zwischendurch auch selbst versorgen können (z.B. mit Trinkwasser). Auch ein eigener Kinderbereich für Körperhygiene ist durchaus sinnvoll. Dieser ist bei uns im Bad eingerichtet: Ein Spiegel auf Augenhöhe mit Zahn- und Haarbürste in unmittelbarer Reichweite und eine gut erreichbare Toilette und Waschbecken.

Auch übergeordnete Themen wie Farben und Beleuchtung spielen eine wichtige Rolle, die ich zumindest anschneiden werden.

Der Platzbedarf der einzelnen Bereiche ist nicht nur vom Alter abhängig, sondern auch von den Vorlieben und Bedürfnissen eines jeden Kindes. Ich kann hier natürlich nur unsere Erfahrungen teilen und verraten, was sich bei uns bewährt hat. Ob das für euch und eure Kinder auch das richtige ist, kann ich natürlich nicht beantworten aber ich hoffe, dass euch meine Tipps zur Kinderzimmergestaltung ein bisschen unterstützen und inspirieren.

Schlafen

Zum Schlafen braucht es in erster Linie ein gemütliches Bett. Wir haben uns für ein niedriges, mitwachsendes Bett entschieden. Aus diesem kann die wilde Hilde ganz einfach raus klettern wenn sie Nachts zu uns oder auf Toilette möchte. Für uns ist das niedrige Kinderbett tatsächlich auch schön, da wir uns zum Vorlesen einfach mit ins Bett kuscheln können - auch ein Grund, warum wir uns gegen ein Hochbett entschieden haben auch wenn die wilde Hilde gerne eines hätte.

Das Kinderbett begleitet uns tatsächlich schon seit die wilde Hilde ungefähr 2 Jahre alt ist. Anfangs noch mit meinem Stillkissen als Rausfallschutz aber der war bald nicht mehr nötig. Das Bett selbst ist zweimal ausziehbar und somit von einer Länge von 120cm auf 160cm bzw. 200cm erweiterbar. Ein ähnliches Bett und die passenden Matratzen mit zwei kleinen Erweiterungsmatrazen findet ihr hier. Ich finde es nicht nur sehr praktisch, dass das Bett mitwächst, sondern auch für die wilde Hilde viel gemütlicher. In zu großen Betten kann man sich sonst auch schnell verloren fühlen.

Aber nicht nur die richtige Bettgröße sorgt für mehr Gemütlichkeit, sondern auch die richtigen Textilien. Ganz wichtig ist hier der schöne Betthimmel, der je nach Stimmung mal komplett zu gezogen oder ganz offen gelassen wird. Eine schöne weiche Bettwäsche, eine zusätzliche Decke, die bei uns sowohl als Tages-, als auch als Ersatzdecke dient wenn’s mal zu warm oder zu kalt ist, und natürlich schöne große Kissen, wie das selbstgemachte Regenbogenkissen, dürfen hier nicht fehlen.

Wichtig ist neben gemütlichen Textilien natürlich auch die Lage des Bettes im Raum. Am sichersten fühlt man sich in einer Zimmerecke oder an einer Wand von der aus man sowohl Tür als auch Fenster im Blick hat.

Neben dem Bett ist unser schöner Nachttisch aus Rattangeflecht, der in seinem kleinen aufklappbaren Fach genügend Stauraum für das aktuelle Lieblingsbuch oder die kleinen Einschlafkissen mit Lavendel und Kamille (die Anleitung findet ihr hier) bereit hält. Darüber hängt die wunderschöne Sternleuchte, die mit ihrem sanftem Licht prima zum Vorlesen und Einschlafen geeignet ist. Wichtig für Kinder: Die Lampen sollten selbständig leicht ein- und auszuschalten sein.

Lesen & Hörspiele

Direkt an den Schlafbereiche grenzt der Lesebereich. Hier sind nicht nur alle Bücher der wilden Hilde griffbereit zum Vorlesen oder selbst ansehen verstaut, sondern auch die Hörspielboxen: Die kleine Toniebox, die schon seit mehreren Jahren ein treuer Begleiter ist und eine kleine SONOS one. Letztere war bei unserem Umzug von einer Vier- in eine Dreizimmerwohnung „übrig“ und ist so im Kinderzimmer gelandet. Und ich muss sagen, die Box ist dort eine absolute Bereicherung! Da wir über Spotify auf die meisten Kinderhörspiele & -musik zugreifen können - aber dazu schreibe ich euch nochmal getrennt ein paar Zeilen auf.

Was in einer Leseecke nicht fehlen darf ist ein gemütlicher Sitzsack oder ein großes Sitzkissen. Unser Sitzsack leistet uns nun auch schon seit einigen Jahren gute Dienste und die wilde Hilde kuschelt sich nach wie vor sehr gerne darauf ein. Mit der knalligen Vintage Leseleuchte hat sie auch immer genügend Licht. Wir setzen in der ganzen Wohnung ausschließlich LED-Birnen ein und vor allem im Kinderzimmer möchte ich euch das nicht nur aus energetischen, sondern auch aus Sicherheitsgründen ans Herz legen. LED Leuchten werden einfach nicht so heiß wie gewöhnliche Glühbirnen. Natürlich sollte man auch hier vorsichtig sein.

Ein kleiner Clou an der Leseecke: Man kann sie ganz einfach auch zur Höhle umgestalten!

Dazu habe ich einfach von oben ein Loch in das Bücherregal gebohrt und einen Messinghaken durchgezogen. An diesem kann die wilde Hilde nun einfach zwei schöne Tücher festknoten, gleiches am Bettgestell gegenüber und fertig ist die Kuschelhöhle. So ein kuscheliger Rückzugsort ist vor allem für kleinere Kinder sehr wichtig. Und mal ehrlich: Auch ich habe so wunderschöne Kindheitserinnerungen an das Höhlebauen.

Die großen Tücher begleiten uns übrigens schon viele Jahre und sind sowohl Zuhause als auch auf Reisen immer mehr als praktisch!

Ruhesofa

Neben der Leseecke gibt es noch eine weitere Möglichkeit im Kinderzimmer, um etwas zur Ruhe zu kommen: Und zwar das kleine „Ruhesofa“ bestehend aus zwei tollen Spielmatratzen.

Meistens baut sich die wilde Hilde damit ihr kleines „Sofa“ aber auch zum Toben & Turnen werden die leichten Matratzen gerne eingesetzt. An lauen Sommerabenden legt sich die wilde Hilde damit gerne auf den Balkon und schläft gelegentlich auch mal darauf ein. Unser schönes Kindertipi wird dann oftmals gleich mit aufgebaut und so ist im Handumdrehen ein weiterer schöner Rückzugsort gezaubert.

In Kürze: Meine Tipps in Sachen Ruhebereich für’s Kinderzimmer

Tipp 1: Mitwachsende Betten, Betthimmel und schöne Textilien sorgen für ein heimeliges, geborgenes Gefühl. Die richtige Lage des Bettes im Raum, z. B. in einer Ecke mit Blick zu Fenster und Tür, verstärkt dies noch.

Tipp 2: Mit bodennahen Betten können Kinder schon frühzeitig selbstständig ein- und aussteigen. Pluspunkt zum Vorlesen: auch die Eltern finden hier Platz zum Vorlesen.

Tipp 3: Im Raum verteilte indirekte, warme Lichtquellen sorgen für eine entspannte Stimmung am Abend und lassen Kinder schneller zur Ruhe kommen. Auf LED Birnen und leicht zugängliche Schalter achten.

Tipp 4: Verschiedene Ruhezonen zum Lesen und Ausruhen lassen sich mit Hilfe von Sitzsäcken, Sitzkissen und Spielmatratzen einfach gestalten. Bücher und Hörspielboxen sollten hier leicht erreichbar sein.

Tipp 5: Wichtige Rückzugsorte wie Höhlen können mit Hilfe von großen Tüchern oder Tipis zum Aufstellen schnell und einfach geschaffen werden.

Rabattcode für kyddo.shop

Damit ihr in eurem Kinderzimmer gleich los legen könnt habe ich noch einen tollen Rabattcode von kyddo.shop für euch!

Mit dem Code "vera15" spart ihr 15% auf das gesamte Sortiment (außer Sale Produkte) ab einem Einkaufswert von 49 Euro.

Ich wünsche euch nun erstmal viel Erfolg beim Einrichten des Kinderzimmers! Der nächste Beitrag folgt schon bald...

Alles Liebe

Vera


Dieser werbliche Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit kyddo.shop

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Ja, ich will den Newsletter von paulsvera abonnieren, der mich ca. einmal einmal monatlich über die aktuellsten Blogbeiträge, Gewinnspiele und Aktionen sowie die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen informiert.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, statistischen Auswertungen, Informationen zu den Inhalten, dem Einsatz des US amerikanischen Versanddienstleisters MailChimp, die Protokollierung deiner Anmeldung sowie deinen Widerrufsrechten und Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung