DIY

Nie wieder ohne (Haar)Gummi! Haargummis selber machen und schick aufbewahren | Mini Ikea-Hack | 27.09.2016

Schon seit Längerem liebe ich diese wundervollen Haarbänder aus glitzernden oder bedruckten Gummibändern, die nicht nur auf dem Kopf sondern auch noch am Handgelenk gut aussehen. Da aber auch diese in regelmäßigen Abständen verloren gehen, habe ich mir schnell und günstig einen kleinen Vorrat zugelegt. Das wohl schnellste Do it yourself-Projekt auf dem Blog. Damit ich sie zuhause auch immer schnell griffbereit habe, wurde auch noch ein kleines Döschen aus der Ikea Viktigt Serie aufgehübscht. 

Haargummis selber machen 

Materialien und Werkzeug

Eigentlich brauchst du nur das Hauptmaterial: ein Gummiband. Ich habe meines bei Tiger gefunden, gibt es aber auch in Kurzwarenläden oder teilweise in Perlenläden. Weitere Details findet ihr wie immer in dem nebenstehenden Steckbrief.

Für das Aufbewahrungsdöschen habe ich wieder mit dem Edding Acrylspray gearbeitet, das es in so vielen unterschiedlichen Farben gibt.

Haargummis selber machen

Anleitung zum selber machen

Hier kommt meine wohl bisher kürzeste und einfachste DIY-Anleitung:

  1. Gummiband zuschneiden: Für mich hat sich eine Länge von 25cm als passend erwiesen, so sitzt der Haargummi später angenehm am Handgelenk und lässt sich dreimal um den Zopf wickeln. Hier müsst ihr einfach ein bisschen testen, was eure perfekte Länge ist.
  2. Enden verknoten und versiegeln: Die Enden ganz einfach miteinander verknoten und die Schnittkanten zum Versiegeln kurz durch die Flamme eines Feuerzeuges ziehen. Fertig.

Ich habe euch ja gesagt, schneller geht es kaum. Jetzt müsst ihr nur noch das passende Band für euch finden und euch freuen, dass ihr zukünftig für wenig Geld einen großen Vorrat an schicken Haargummis zuhause habt.

Ich habe die Haarbänder übrigens auch zu meiner Feier anlässlich meines 30. Geburtstags verwendet. Um die Partygäste eindeutig als zugehörig zu identifizieren, bekam jeder ein Glitzerband ums Handgelenk. Ich dachte erst es gäbe großen Protest seitens der Männer aber ganz im Gegenteil: einige haben das Band sogar beharrlich eingefordert. Die Mädels haben sich alle riesig gefreut direkt eines mit nach Hause nehmen zu können. In diesem Fall also Erkennungsband und Gastgeschenk in einem.

Ikea Mini-Hack: Viktigt Hülle 

Aufbewahrungsdöschen mit Dip Dye Effekt 

Euer Aufbewahrungsdöschen für die schönen Haargummis könnt ihr ganz einfach individualisieren:

Lieblingsfarbe wählen und das Döschen von der einen zur anderen Seite besprühen. Dabei die Entfernung immer ein bisschen erhöhen, um die Farbe langsam auslaufen zu lassen. Fertig ist der Dip Dye Effekt.

Ich hab mich für einen Cremeton entschieden, der auf dem hellen Holz sehr dezent wirkt. Ihr könnt natürlich auch kräftigere Farben verwenden, um den Dip Dye Effekt noch stärker heraus zu arbeiten.

Jetzt nur noch einen passenden Platz finden und eure schicken Glitzer-Haargummis sind auch noch schön verstaut.

Ich hoffe euch gefallen auch so kleine DIY's. Ich freue mich riesig über euer Feedback. Hinterlasst also gerne einen Kommentar.

Alles Liebe

Vera

Das Projekt findet ihr wieder beim creadienstag.

paulsvera auf instagram

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Ja, ich will den Newsletter von paulsvera abonnieren, der mich ca. einmal einmal monatlich über die aktuellsten Blogbeiträge, Gewinnspiele und Aktionen sowie die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen informiert.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, statistischen Auswertungen, Informationen zu den Inhalten, dem Einsatz des US amerikanischen Versanddienstleisters MailChimp, die Protokollierung deiner Anmeldung sowie deinen Widerrufsrechten und Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung