DIY

DIY Mini Briefumschläge - gefaltet, nicht geklebt! Selbst gemachte Briefumschläge falten und verschenken! Ganz einfach, dank Vorlage und dem absoluten Pro-Tipp in Sachen Verschreibern & Co. | 04.05.2019

Kennt ihr das auch? Ihr möchtet gerne ein schönes Kärtchen oder Briefchen schreiben und habt eine ganz genaue Vorstellung wie es aussehen soll - aber so wirklich klappen tut es meist nicht. 

Am häufigsten verschreibe ich mich schlichtweg und vergesse vor z.B. vor lauter Konzentration einen Buchstaben, dicht gefolgt von absackenden Zeilen oder auch dem Versuch die Mitte zu treffen - klappt bei mir so gut wie beim Dartspielen. 

Anstatt nun jedes Mal eine neue Karte zu zücken oder in jeder mittendrin ein ausgemaltes Herzchen zu finden, greife ich mittlerweile immer direkt zu meinen Frixion Stiften und besonders gern zu den neuen Frixion Finelinern. Diese sind nämlich trotz dem klassischen „Finelinerlook“ alle mit der Kappe weg radierbar! Ja, richtig gelesen: Radierbar!  

Feine Sache finde ich! Und damit ihr eure nächsten Einladungen, Glückwünsche und sonstigen lieben Botschaften ganz einfach und schön verpacken könnt, zeige ich euch heute wie ihr mit meiner Vorlage ganz ohne Kleber Mini-Briefumschläge falten könnt. 

Immer schön zum Verschenken: Kleine Briefe mit selbst gemachten Umschlägen
Wer würde sich nicht, über so eine selbst gemachte Nachricht freuen?

DIY Mini Briefumschläge zum Falten

Materialien und Werkzeuge

Für die kleinen Umschlägen braucht es nicht mehr als ein schönes, z.B. doppelseitig bedrucktes Papier, meine Vorlage und eine Schere. Damit das Beschriften auch gut klappt, kommen die radierbaren Frixion Fineliner zum Einsatz. 

Anleitung zum Selber machen 

Für die kleinen Briefumschläge nur folgende, wenige Schritte beachten:

  1. Vorlage ausdrucken: Meine Vorlage könnt ihr euch hier herunter laden: Briefumschlag Vorlage. Auf einem etwas dickeren Karton direkt ausdrucken oder übertragen und ausschneiden. Wer den Umschlag gerne größer möchte, vergrößert einfach die Vorlage beim Ausdrucken.
  2. Vorlage übertragen: Die Vorlage auf das gewünschte, z.B. doppelseitig bedruckte Papier, anzeichnen und rundherum ausschneiden. Die gestrichelte Linie in der Mitte mit Schere oder Cutter auch vorsichtig schneiden.
  3. Falten & Fertig stellen: Im letzten Schritt nur noch alle Seiten nach innen falten. Die lange Lasche durch den Schlitz führen und fertig ist euer kleiner Briefumschlag.

Nun nur noch ein kleines Kärtchen im Format 8,5 x 6 cm zurecht schneiden und z.B. mit den Frixion Finelinern beschriften & bemalen. Ich habe mich letztlich für eine Buchstabenschablone entschieden aber musste auch hier den „Radierdeckel“ der Frixion Fineliner zücken - das Schöne daran: meine vorgezeichneten Bleistiftlinien kann ich auch weiterhin mit einem regulären Radiergummi entfernen, ohne, dass die Schrift der Frixion Stifte verblasst. 

Mit den radierbaren Frixion Finelinern sind auch kleine Verschreiber schnell verziehen!
Wunderschöne kleine Briefumschläge sind nun Dank meiner Vorlage zum Ausdrucken ganz schnell vorbereitet

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und hoffe ihr findet dieses Jahr noch viele schöne Anlässe zum Schreiben eurer kleinen Nachrichten. 

Vera

Dieser werbliche Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Pilot Frixion

paulsvera auf instagram

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Ja, ich will den Newsletter von paulsvera abonnieren, der mich ca. einmal einmal monatlich über die aktuellsten Blogbeiträge, Gewinnspiele und Aktionen sowie die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen informiert.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, statistischen Auswertungen, Informationen zu den Inhalten, dem Einsatz des US amerikanischen Versanddienstleisters MailChimp, die Protokollierung deiner Anmeldung sowie deinen Widerrufsrechten und Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung