DIY

DIY-Design Bilderrahmen zum Befüllen Wie du den trendigen befüllbaren Bilderrahmen ganz einfach selber machen kannst | 21.02.2017

In allen Wohn- und Designmagazinen sieht man schon seit einiger Zeit diese schicken, fast schwerelos wirkenden Bilderrahmen. Mal klassisch mit Bildern, mal mit Blüten und Blättern oder Federn befüllt. Kaum noch weg zu denken ist dieser Designer-Bilderrahmen aus dem Wohnzimmer der Scandi-Fans. Für alle, die sich lieber selber ans Werk machen und ihn selber bauen wollen zeige ich heute eine ganz einfache Anleitung. Das Tolle daran: er kostet dich nicht mal 10 Euro! Also ran an die Arbeit!

DIY-Design-Bilderrahmen zum Befüllen

Materialien und Werkzeuge

Ich habe mal wieder verwendet was ich zuhause so rum liegen hatte. Die wichtigsten Teile: eine Plexiglasscheibe und eine Nutleiste aus dem Baumarkt. Zum Befestigen noch eine stabile elastische Schnur oder ein Gummiband.

Um die Kanten im 45 Grad Winkel zuschneiden zu können benötigst du eine Säge- bzw. Gehrungslehre. Die Kunststoffvariante gibt es bereits für ein paar Euro im Baumarkt.

Alles Weitere findest du wie immer in meinem Steckbrief.

Anleitung zum selber machen

An ein paar Stellen wird es etwas kniffelig bzw. frimelig aber alles in allem ist der Rahmen ratz fatz fertig.

  1. Nutleisten zusägen: Insgesamt brauchst du vier Leisten für deinen Rahmen. Ich habe z.B. 2 x 19cm und 2 x 24cm zugeschnitten (sprich ich bin mit einer Nutleiste á 1m ausgekommen). Die Kanten kannst du mit Hilfe einer Gehrungslehre in der gewünschten Länge im 45 Grad Winkel zusägen. Somit kannst du sie später perfekt ineinander stecken.
  2. Plexiglas zuschneiden: Die Plexiglasscheibe in dem passenden Innenmaß zuschneiden. Hier darauf achten, dass ihr die Tiefe der Nut mit einberechnet. Je genauer ihr hier alles messt und zuschneidet, desto stabiler wird der Rahmen später. Ich habe das Plexiglas mit einem Cutter und Lineal angeschnitten und dann von der anderen Seite gebrochen. Das hat prima geklappt.
  3. Rahmen befüllen: Zwischen die beiden Plexiglasscheiben nun Bilder, getrocknete Blüten, Blätter, Federn oder andere schöne Sachen drapieren.
  4. Rahmen stecken und stabilisieren: Die Nutleisten nun an alle vier Seiten auf die Plexiglasscheiben stecken. Mit meinen je 2mm dicken Plexiglasscheiben hat das genau in die Nut gepasst. Außenrum eine elastische Schnur oder ein Lederband festziehen und verknoten. Dieser Part kann ggf. etwas frickelig werden, bis das Ganze hält. Ich habe hier ein Zpagetti Garn verwendet, da diese so schön elastisch sind.

Nun nur noch einen schönen Platz für deinen tollen Rahmen finden und dich daran erfreuen, dass du ihn ganz alleine gebaut hast!

Ich wünsche euch erstmal viel Spaß beim Nachmachen! 

Alles Liebe 

Vera

paulsvera auf instagram

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Ja, ich will den Newsletter von paulsvera abonnieren, der mich ca. einmal einmal monatlich über die aktuellsten Blogbeiträge, Gewinnspiele und Aktionen sowie die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen informiert.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, statistischen Auswertungen, Informationen zu den Inhalten, dem Einsatz des US amerikanischen Versanddienstleisters MailChimp, die Protokollierung deiner Anmeldung sowie deinen Widerrufsrechten und Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung