DIY

Von Partyplanung, Listenliebe und Skribbelsucht [Werbung] Partyplanung mit Sketchnotes & DIY-Notizbücher mit Stoffbezug | 29.03.2017

Praktische Tipps für deinen Partyplan und was meine Skribbelsucht und Listenliebe damit zu tun hat. In meinem heutigen Beitrag wird das Schreiben zelebriert - mit Sketchnotes Videos, Partyplänen und DIY-Notizbüchern. Aber sieh selbst:

Partyplan als Sketchnote selbst gestalten und DIY Notizbücher mit Stoffbezug

Vor Kurzem hat sich mein Geburtstag mal wieder gejährt und ich musste viel an die große Feier vor einem Jahr zu meinem 30. zurück denken. Es ist einfach so schön wenn all die Menschen die einem lieb und wichtig sind, sich von überall her auf den Weg machen, um deinen Geburtstag mit dir feiern zu können. Für mich immer das größte Geschenk an diesem Tag! Da möchte ich es meinen Gästen doch auch so angenehm wie möglich machen und das fängt bereits bei der Planung an. Deshalb erstelle ich für jede Feier einen Party- und Orientierungsplan für meine Gäste in dem alle wichtige Informationen rund um die Party enthalten sind.

Als mich PILOT also fragte, ob ich mir zum Thema Party etwas mit den G2-Gelschreibern einfallen lassen könnte, war ich sofort Feuer und Flamme! Denn ich wollte euch schon so lange mal meine Sketchnote Kniffe zeigen und was bietet sich hier besser an als meine Listenliebe und Skribbelsucht in einem ebenso schicken wie praktischen Partyplan zu verbinden. Der Grund zum Feiern?

Großes Gewinnspiel von PILOT

Der G2-Gelschreiber feiert 20. Geburtstag und PILOT lässt es zu diesem Anlass richtig krachen! Der Geburtstag steht unter dem Motto „Happy AnniversaRIO“ und PILOT verlost im Rahmen der Kampagne als Hauptpreis eine Reise für 2 Personen zum Karneval in Rio! Der Knüller, oder? 

Wenn du auch bei dem Gewinnspiel mitmachen möchtest, hier entlang, bis zum 12. April 2017 auf der Website registrieren, ein paar Fragen im G2-Quiz beantworten und in den Lostopf hüpfen. Mit den Gewinncodes auf den G2-Gelschreiber Aktionspackungen im Handel gibt es sogar noch ein extra Los. Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen, dass ihr bald unter der Sonne Rio’s zum Karneval tanzen könnt. 

Der Partyplan

Damit deine Gäste für die nächste Party perfekt vorbereitet sind! 

In dem Party- und Orientierungsplan zu meinem 30. Geburtstag waren alle wichtige Informationen wie Locations, Adressen, Ablaufpläne, Geschenkewünsche und Hotelvorschläge enthalten. Der Plan war Gold wert, da sich alle Gäste gut versorgt gefühlt haben und an mich nur noch wenige Rückfragen kamen - glückliche Gäste, glücklicher Gastgeber. Als kleine Inspirationsquelle habe ich mit den G2-Gelschreibern eine kleine Sketchnote für dich erstellt. Na, würdest du damit zu meiner Party finden?

Die Skribbelsucht

Ein kleines Sketchnote 1x1 

Du willst jetzt auch sofort los legen und deine eigene Sketchnote erstellen? Dann habe ich hier genau das Richtige für dich. Auch wenn viele Sketchnotes auf den ersten Blick sehr komplex aussehen - mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen kannst auch du schnell schöne Sketchnotes zaubern. Dazu möchte ich dir heute in zwei kurzen Stop Motion Filmen ein paar Basics näher bringen: Basic-Formen beim Erstellen von Sketchnotes und Banner - die zwar schwierig zu sketchen aussehen, es aber gar nicht sind. Viel Spaß beim Zusehen! 

Sketchnote How To: Basic Formen
Sketchnote How To: Banner in drei Varianten

Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Tricks, wie Schatten und Personen, um deine Sketchnotes noch wirkungsvoller zu gestalten. Ich durfte das komplette Sketchnote 1x1 vor etwa einem Jahr bei meinem ersten Sketchnote Workshop bei der lieben Diana Soriat kennen lernen. Es ist schon wirklich der Wahnsinn wie du mit nur wenigen Strichen deine täglichen Listen und Pläne aufpeppen kannst. Sketchen bedarf natürlich etwas Übung aber das Schöne ist, dass es sich nicht um Kunstwerke handeln soll. Die Linien dürfen schief und die Symbole nur schemenhaft sein, denn genau diese kleinen Imperfektionen machen Sketchnotes so unverwechselbar schön und lebendig. Also trau dich! 

Die Listenliebe

DIY-Notizbücher mit Stoffeinband 

Da Übung bekanntlich den Meister macht aber auch das viel besser mit schicken Übungswerkzeug funktioniert, habe ich noch ein kleines DIY für dich vorbereitet.

Meine Liebe für Notizbücher und Handschriftliches ist für die meisten von euch kein Geheimnis mehr. Nicht nur weil ich gerne schreibe und skribble, sondern auch um alle meine Gedanken, Ideen und Pläne in unzähligen Listen festzuhalten, die es abzuhaken gilt - sonst kann es passieren, dass sie im Alltagstrubel einfach untergehen. So kommt es, das ich ein großes Sammelsurium an Notizbüchern und -heften Zuhause rum liegen habe. Da diese jedoch nicht immer meinen ästhetischen Ansprüchen genügen habe ich kurzerhand zu Stoff und Schere gegriffen und mal ein paar aufgehübscht! Da macht das Schreiben und Sketchnotes üben gleich noch mehr Spaß!

Materialien und Werkzeuge

Die Notizbücher sind im Nu mit deinem Lieblingsstoff bezogen. Ich habe natürlich zu meinem Sprenkel- und Aquarell-Stoff gegriffen und finde die machen sich richtig gut. Daneben braucht es eigentlich nur noch Mod Podge (wahrscheinlich geht auch ein normaler Kleber bzw. Leim - habe es allerdings nicht ausprobiert). Der Vorteil von Mod Podge ist, dass du dein Werk am Ende noch versiegeln kannst und es dadurch strapazierfähiger und schmutzabweisender wird. 

Anleitung zum Selber Machen 

Anleitung: DIY Notizbücher mit Stoffbezug selber machen Notizbuch mit Stoff beziehen

Gemacht sind die hübschen Notizbücher wirklich im Nu: 

  1. Stoff zuschneiden: Stoff mit einer Zugabe von etwa 2cm auf allen Seiten, auf die Größe des Notizbuches zuschneiden. 
  2. Notizbuch einkleistern: Den Einband des Notizbuches komplett und halbwegs zügig mit Mod Podge einkleistern. 
  3. Stoff anbringen: Direkt im Anschluss den Stoff auf den Einband anbrigen. Dabei alle Falten weg streichen sodass die Oberfläche schön gleichmäßig wird. Solange der Mod Podge noch nicht fest ist, kannst du den Stoff im Zweifel nochmal abziehen und es erneut versuchen. Die überstehenden Stoffecken sowie einmal mittig einschneiden. Den Bereich in dem der Einband nach innen geschlagen werden soll auch noch fix mit Mod Podge einkleistern, umklappen und festdrücken. 
  4. Stoff versiegeln: Sobald das Notizbuch getrocknet ist kann der Einband noch mit Mod Podge versiegelt werden. Hierzu den Mod Podge dünn auftragen und Trocknen lassen. Ggf. nach dem Trocknen wiederholen. Fertig. 

Dann nur noch den Lieblingsstift zücken und eure schönsten Gedanken in stilvoller Verpackung zu Papier bringen. 

Schreibt ihr denn auch noch so gerne wie ich in Notizbücher? 

Ich drücke euch die Daumen für das Gewinnspiel! Vielleicht könnt ihr ja ein Reisetagebuch verschönern und mit auf die Reise nach Rio nehmen? 

Alles Liebe

Vera

[Werbung: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit PILOT]

Kommentare

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Mein Newsletter informiert dich einmal monatlich über die neusten Blogbeiträge und die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen - und natürlich erhältst du deinen exklusiven Zugang zu den kostenlosen Design Freebies, sobald die Newsletter-Anmeldung abgeschlossen ist! Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie die Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung – http://www.paulsvera.com/datenschutzerklaerung