DIY

Lieber guter Nikolaus... Wendbare Nikolausstiefel einfach selber nähen | 17.11.2016

Einen Kaminsims gibt es bei uns nicht, dafür aber einen schicken Treibholzast den ich eigenhändig aus der Ostsee gefischt habe. An diesem hängen dieses Jahr unsere selbstgenähten, wendbaren Nikolausstiefel, die darauf warten bis zum 6. Dezember noch prall gefüllt zu werden. Also falls, ihr auch mal wieder Lust habt euch an die Nähmaschine zu setzen, los geht’s:

Die schönsten Weihnachtstrends 2017 *

Nikolausstiefel / Nikolaussocke nähen

Materialien und Werkzeuge

An Materialien und Werkzeug braucht ihr bis auf den Stoff und die Nähmaschine eigentlich nicht viel, um diese schönen Nikolaussäckchen zu nähen. 

Die Details findet ihr wie immer in meinem nebenstehenden Steckbrief. 

Nikolausstiefel / Nikolaussocke nähen

Anleitung zum selber machen

Ihr wisst ja bereits, dass ich nur das kleine 1x1 an der Nähmaschine beherrsche aber ich versuche trotzdem euch die einzelnen Nähschritte so gut wie möglich zu erklären. Da ich die Nikolaussäckchen Nachts genäht habe, habe ich das Ganze nochmal an einem kleineren Stiefelchen nachgenäht. Die sind nicht so hübsch geworden aber ich hoffe es macht die Anleitung verständlicher.  

  1. Stoff zuschneiden: Ich habe euch eine kleine Skizze erstellt, anhand dieser könnt ihr erkennen wie oft ihr die Stoffteile zuschneiden müsst. Demnach müsst ihr den Außenstoff (bei mir gesprenkelt) und das Futter (bei mir gestreift) je einen „linken“ und „rechten“ Stiefel ausschneiden.  Am Ende erhaltet ihr also vier Stoffzuschnitte. Ich schneide immer alles mit der Zickzackschere aus, damit später nichts ausfranst. 
  2. Richtig zusammen legen: So, nun die jeweils zusammen gehörigen Stiefel rechts auf rechts aufeinander legen (also Sprenkel auf Sprenkel und Streifen auf Streifen). Die beiden Stapel nochmal aufeinander legen, sodass ihr am Ende einen Stapel mit den vier Zuschnitten erhaltet. Diese dann am Besten etwas zusammen stecken. 
  3. Nikolausstiefel nähen: Dann geht’s auch schon an die Nähmaschine. Einmal außen herum nähen und die spätere Öffnung des Stiefels oben aussparen zum Wenden (siehe Skizze). 
  4. Nikolausstiefel wenden: Nun den späteren Außenstoff einmal nach außen wenden, dann ist der Stiefel auch schon fast fertig. Ich bin ja immer etwas faul, daher habe ich den Stiefel oben einfach nur zweimal umgeschlagen, ohne das Ganze zu vernähen. Die Nähprofis unter euch werden das bestimmt schöner machen! 
  5. Stiefel personalisieren: Ich habe den Stiefel mal wieder mit meinen hübschen Letterpressbuchstaben personalisiert. Es gehen aber natürlich auch Stempel, Stickereien oder Patches. Was euch am Besten gefällt oder was ihr eben zuhause habt (das ist immer mein Ansatz ;-) ) Fertig. 

Nun nur noch einen Kaminsims oder etwas ähnlich Schönes zum Aufhängen finden, mit vielen Leckereien befüllen und sich auf den Nikolaustag freuen.

In meiner Kindheit hat sich mein Onkel immer als Nikolaus verkleidet aber ich hab das wohl schon als 2-Jährige durchschaut. War dennoch immer richtig schön mit der ganzen Familie. Das finde ich manchmal etwas schade, denn die Familie ist mittlerweile überall verstreut. Mal sehen, ob wir für die wilde Hilde noch einen ähnlichen Brauch etablieren. Wie feiert ihr den Nikolaustag? 

Viel Spaß beim Nachmachen

Alles Liebe

Vera

Den Beitrag findet ihr wieder bei ladystil und bei kreativas

*enthält Affiliate-Links. Mehr dazu hier

Kommentare

Dir gefällt es hier? Dann melde dich zum Newsletter an

Mein Newsletter informiert dich einmal monatlich über die neusten Blogbeiträge und die wichtigsten Neuigkeiten rund um kreative DIY-Ideen und schöne Living-Inspirationen - und natürlich erhältst du deinen exklusiven Zugang zu den kostenlosen Design Freebies, sobald die Newsletter-Anmeldung abgeschlossen ist! Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie die Abbestellmöglichkeiten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung – http://www.paulsvera.com/datenschutzerklaerung